ZGR 25-26, 27-28/2004-2005 (Cuprins general / Gesamtinhalt)

 

Zeitschrift der Germanisten Rumäniens

 

 1-2 (25-26) / 2004, 1-2 (27-28) / 2005

Editura Paideia Bucureşti

|| ISSN 1454-4008

 

 ZGR 26

 

Inhalt:

Stattliches Alter – ermutigende Perspektiven (George Guţu)    Seiten 7-8

 

100 JAHRE GERMANISTIK IN BUKAREST      9

  • George Guţu: Zum 100. Gründungstag des Germanistiklehrstuhls der Universität Bukarest (1905-2005) 9-14

  • Wilfried Gruber: Grusswort anlässlich des 100. Gründungstages des Germanistiklehrstuhls der Universität Bukarest 15-16

  • Stefan Sienerth: Ansprache aus Anlaß des 100. Gründungstages des Germanistiklehrsuhls der Universität Bukarest 17-19

  • Alexandra Cornilescu: Zum feierlichen Jubiläum des Germanistiklehrstuhls der Universität Bukarest 20-23

  • Markus Fischer: 100 Jahre Germanistik in Bukarest. Ein Bericht 24-26 

  

DOKUMENTE        27

     Programm der Veranstaltungen aus Anlass des 100. Jubiläums        27-28

     Programm der Wissenschaftlichen Tagung „Interkulturelle Grenzgänge“  (Bukarest, 5.-6. Nov. 2005)         29-33

 

LITERATURWISSENSCHAFT       34

  • Cornelia Eşianu: Identitätskonzeptionen in Goethes Wilhelm Meisters Lehrjahre         34-44

  • Vasile V. Poenaru: Der ungefähre Weg in die Mitte: Verschlüsselungstechnik in Wilhelm Meisters Wanderjahre und in den Wahlverwandtschaften        45-52

  • Klaus F. Gille: Zwischen Hundsstall und Holzpuppen. Zum Kunstgespräch in Büchners Lenz        53-57

  • Mihai A. Stroe: Meyrink und das theomorphische Menschenbild         58-84

  • Laura Cheie: Phänomenologie und Poetik des Wasserbildes bei Georg Trakl         85-92

  • Carmen Elisabeth Puchianu: Traditionalismus versus Modernismus am Beispiel von Thomas Mann und James Joyce        93-101

  • Margarete Wagner: Hermine Ott und ihre Namensschwestern. Annäherungen an Ferdinand von Saars Novelle Der Exzellenzherr’      102-114

  • Mariana-Virginia Lăzărescu: Hugo von Hofmannsthals Essays – eine „alles verschlingende Unform”?        115-127

  • Corina Petrescu: Ghettoöffentlichkeit – Jüdischer Kulturbund Berlin between National Socialist Regulations and Self-Assertion      128-142

  • Delia Eşian:Wo das Wort aufhört, beginnt die Musik.“ Zu Ingeborg Bachmanns Freundschaft und künstlerischer Zusammenarbeit mit Hans Werner Henze     143-154

  • Beate Petra Kory: Die Botschaft des Unbewussten in Ingeborg Bachmanns Der Fall Franza     155-161

  • Larissa Cybenko: Musik als grenzübergreifendes Thema bei Ingeborg Bachmann: Der Fall Malina     162-170

  • Günter Hoffler:Die Mördergruben unserer Geschichte“. Zu Werner Fritschs „Hydra Krieg. Traumspiel“      171-177

  • Corina Bernic: Acid. Korrosive Rezeption der Beat-Generation in der BRD      178-184

  • Albert Meier: Konstruktiver Defaitismus. Inwiefern sich DIE HAMLETMASCHINE von Heiner Müller verstehen lässt       185-192

  

LINGUISTIK & DIDAKTIK       193

  • Bianca Bican: Das Motiv der Sonne in deutschen Sprichwörtern und sprichwörtlichen Redensarten       193-202

  • Aliona Dosca: Zwischen literarischem und juristischem Prozess. Zum terminologischen Wortgut bei Franz Kafka          203-208

  • Ayfer Aktaş: Die Semantik der deverbalen be-Verben        209-220

  • Vladimir Karabalić: „Entschuldigen Sie bitte“: Aspekte der Valenz bei Illokutionsverben         221-236

  • Mioara Mocanu: Der Ausdruck der Negation im Deutschen und Rumänischen          237-242

  • Ruxandra Cosma: Über Einträge in zweisprachige Lexika des Nomens. Wie sie sind und wie sie in einem rumänisch-deutschen Ansatz außerdem noch sein könnten        243-254

  • Adina–Lucia Nistor: Diachrone Aspekte der Familiennamen Schu(h)mann, Schu(h)macher, Schuster in Deutschland       255-263

  • Anita-Andrea Széll: Übersetzung als „Tanz in Ketten“. Aspekte der Übertragung des Romans von Hans Bergel ins Rumänisch          264-282

  • Maria Ileana Moise: Aussprachestandard – Ziel der phonetischen Ausbildung rumänischer Germanistikstudenten und zukünftiger DaF-Lehrer      283-294

  • Koen Vanhaegendoren: Alternative Didaktik im Fremdsprachenunterricht im Zeitraum 1945-1980. Ein Beitrag zur Geschichte der Didaktik         295-308

  • Michael Klees: Vom Buch zur ›Silberhostie‹ – Germanistik auf CD-ROM        309-318

  

DEUTSCHE SPRACHE UND DEUTSCHSPRACHIGE LITERATUR IN SÜDOSTEUROPA      319

  • Raluca Rădulescu: Die rumäniendeutsche Literatur: Sonderstatus und Wertungsproblematik       319-334

  • Hans Bergel: Die kulturelle Einheit Europas. Franz Hutterer und die Besessenheit vom Südosten        335-339

  • Helmut Braun: Zum Beziehungsgeflecht der Czernowitzer Dichter. Aus dem Nachlass von Rose Ausländer: „Lieber Sperber! Ich wollte, ich könnte einmal in einer hell-seherischen Anwandlung die Mysterien Ihres periodischen Schweigens ergründen.“       340-369

  • Hans Gehl: Die Bedeutung donauschwäbischer Symbole          370-395

  • Kinga Gáll: Multikulturalität und Mehrsprachigkeit in der Banatdeutschen Presse        396- 402

  • Annemarie Weber: Deutsche Kinder- und Jugendliteratur in Rumänien (1945-1989). Ein Bericht          403-407

  

GESTALTEN DER GERMANISTIK IN RUMÄNIEN       408

  • Hans Gehl: Hans Weresch als Lehrer- und Erzieherpersönlichkeit         408

  

ZUM  80. GEBURTSTAG VON HANS BERGEL        415

  • Peter Motzan: Theoriekonstruktion und schriftstellerische Praxis. Hans Bergels Essay Die Novelle als klassische Kunstform. Ihre Technik und ihre Metaphysik und seine Novelle Die Rückkehr des Rees          415-421

  • George Guţu (Hrsg.): „Gnade und Herausforderung der Vielfalt“. Aus dem Briefwechsel Manfred Winkler – Hans Bergel         422-439

  

PETER MOTZAN ZUM 60. GEBURTSTAG        440

  • Peter Motzan:Denn Bleiben ist nirgends“. Der Lyriker Werner Söllner im Kontext seiner Generation        440-455

  • George Guţu: Worte der Achtung. Zu Peter Motzans 60. Geburtstag       456-457

  • WORTE DER ACHTUNG. Zu Peter Motzans 60. Geburtstag (Antal Mádl - 458, Dieter Schlesak - 459, Elena Viorel - 459, Hans Bergel - 460, Klaus Werner - 460, Andrei Corbea-Hoişie- 461, Bianca Bican - 462, Volker Hoffmann - 462, Richard Wagner - 463, Maria Kłańska- 463, Zoltán Szendi - 464, Martin A. Hainz - 464, Eduard Schneider - 465, Raluca Rădulescu - 467, Mariana Lăzărescu - 467, Stefan Sienerth - 469, Matthias Buth - 471)

  • Prof. h.c. Dr. PETER MOTZAN. Bio-bibliographische Angaben 472-478

  

DIE LESEPROBE        479

  • Michael Astner: Gedichte 479-481

  • Hugo Loetscher: Mein Trickfilm 482-485

  

ZU GAST IN BUKAREST      486

  • Jeroen Dewulf: Hugo Loetscher - eine Einführung 486

  

BÜCHER- UND ZEITSCHRIFTENSCHAU      489

  • Carmen Elisabeth Puchianu: Unvermeidlich Schnee. Gedichte. Mit einem Nachwort von Rudolf Segl. Passau: Verlag Karl Stutz, 2002 (Mariana Lăzărescu) 489-492

  • Klaus Demus: Sternzeit. Kurze Gedichte, Wien: Löcker Verlag 2001; Gleichartigem Zugeflüster, Wien: Löcker Verlag 2002 (Martin A. Hainz) 492-494

  • Karl Hohensinner, Peter Wiesinger (unter Mitarbeit von Hermann Scheuringer und Michael Schefbäck): Ortsnamenbuch des Landes Oberösterreich (Bd. 11): Die Ortsnamen der politischen Bezirke Perg und Freistadt (östliches Mühlviertel) Verlag, der österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, 2003 (Sorin Gădeanu) 494-497

  • Hans Gehl, Viorel Ciubotă: Materielle und geistige Volkskultur des Oberen Theißbeckens. Einfluss der deutschen Bevölkerung auf die anderen Ethnien der Region, Editura Muzeului Sătmărean, Satu Mare / Tübingen, 2003 (Sorin Gădeanu) 497-498

  • Norman Manea: Die Rückkehr des Hooligan. Ein Selbstporträt. Aus dem Rumänischen von Georg Aescht. München: Hanser 2004. 411 S. (Markus Fischer) 498-500

  • Lipceanu, Ala; Rotaru, Sergiu (Hrsg.): Stufe für Stufe. Deutsch erwerben. Chişinău: Editura Arc, 2002. 248 Seiten (Ana Iroaie) 500-504

  • Ludwig Wittgenstein în filosofia secolului XX, hrsg. v. Mircea Flonta und Gheorghe Ştefanov. Iaşi: Polirom 2002 (A Treia Europă) (Martin A. Hainz) 504-505

  • Orlando Balaş: Limba Germană. Simplu şi eficient. Editura Polirom, Iaşi 2005, 352 S. Mit einem Vorwort von Rudolf Windisch (Andrea Hamburg) 506

  • Rezeptionsgeschichte und Reparation. Bianca Bican: Die Rezeption Paul Celans in Rumänien, Böhlau Verlag, Köln/Weimar/Wien 2005. 230 Seiten (Horaţiu Decuble) 506-508

 

TAGUNGEN, SYMPOSIEN, KOLLOQUIEN, KURSE      509

  • "Identität und Differenz. Geschlechterkonstruktion und Interkulturalität". Tagung des DFG-Graduiertenkollegs Trier, 2.11.2004-4.11.2004 (Alexander Pătruţ)       509-512

  • Streiflichter. Einblicke in die deutsche Literatur im südöstlichen Mitteleuropa“, Simposion des Elias-Canetti-Lehrstuhls der Viadrina, des IKGS und der GGR, Frankfurt (Oder), 12. Mai 2005 (Wojciech Zabek)        512-514

  • "Goethes Schiller – Schillers Goethe". 79. wissenschaftliche Konferenz und Hauptversammlung der Goethe-Gesellschaft in Weimar. Weimar, 18. - 21. Mai 2005 (George Guţu)        514-515

  • Germanistik im Europäischen Hochschulraum. Studienstruktur, Qualitätssicherung, Internationalisierung“. Tagung des DAAD und der HRK (Hochschulrektorenkonferenz), Freiburg, 15. – 18. Juni 2005; 16. Juni: Arbeitstagung der Vertreter europäischer Germanistenverbände (George Guţu)        516

 

MITTEILUNGEN DER "GESELLSCHAFT DER GERMANISTEN RUMÄNIENS"        517

  • Darin: Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Bukarest an Dieter Schlesak: Laudatio von George Guţu - 519-522; Ansprache von Dieter Schlesak - 522-526 (7. November 2005)

 

DIE AUTOREN UND AUTORINNEN DIESES HEFTES      530-531

 

 

 

 

 

 

 

Pagină actualizată la 21 Ianuarie 2012.