ZGR Nr. 17-18/2000 (Cuprins general / Gesamtinhalt)

Accesaţi cuprinsul general al Ediţiei ONLINE, apoi apăsaţi pe articolul dorit! Folosiţi codarea central europeană (ISO)!

Rufen Sie den Gesamtinhalt der ONLINE-Ausgabe ab, dann den gewünschten Beitrag anklicken! Verwenden Sie die Kodierung Mitteleuropäisch (ISO)!

 

Zeitschrift der Germanisten Rumäniens 
  

Heft 1-2 (17-18), Januar - Dezember 2000

 || ISSN 1454-4008

 

Inhalt:

Der V. Kongreß der Germanisten Rumäniens (George Guţu) /Wortlaut/         Seite 7-8

 

V. KONGRESS DER GERMANISTEN RUMÄNIENS, Iasi/Jassy, 22.-25. Mai 2000 (Bericht und Dokumentation) Seite        9

Bericht und Dokumentation          9-20

Programm des V. Kongresses         21-38

Stimmen zum V. Kongreß         39-44

 

VORTRÄGE AUF DEM V. KONGRESS DER GERMANISTEN RUMÄNIENS (I. Teil):         45

     Literaturwissenschaft          45

Gert Mattenklott: LITERATUR AN DER SCHWELLE ZUM 21. JAHRHUNDERT          45-54

Gerhard Plumpe: REALISMUS ALS PROGRAMM MODERNER LITERATUR         55-64

Ioana Crăciun: MYTHOS UND INTERTEXTUALITÄT: PROLEGOMENA ZU EINER LITERATURWISSENSCHAFTLICHEN MYTHOSTHEORIE         65-69

 
Götz Beck: LITERATURINTERPRETATION ZWISCHEN EMPATHIE UND KRITIK (NEUE ÜBERLEGUNGEN ZU EINEM ALTEN HERMENEUTISCHEN PARADIGMA)       70-75

Mona Isabela Gâlcă: ”EIN MAN EIN WÎP, EIN WÎP EIN MAN, TRISTAN ISOLT ISOLT TRISTAN.” GOTTFRIED VON STRASSBURG – EIN KATHARER?         76-83

Bernd Leistner: GOETHE 1999. EIN RÜCKBLICK AUFS JUBILÄUMSJAHR         84-82

Cornelia Ioncioaia: FRIEDRICH SCHLEGELS "LUCINDE". DIE GEGLÜCKTE GESCHICHTE EINES UNVERSTANDENEN MISSVERSTÄNDNISSES          88--91

 
Theo Buck: "LENZ" ODER ERZÄHLTER SEBST- UND WELTVERLUST. ZUM ERZÄHLSYSTEM BÜCHNERS          92-99

Vasile Robciuc: AVANGARDA GERMANA ÎNTRE INSURECTIE SI CREATIE         100-108

Iulia Patrut: KAFKAS "JOSEFINE, DIE SÄNGERIN ODER DAS VOLK DER MÄUSE". EINE MULTIPERSPEKTIVISCHE INTERPRETATION            109-117


Beate Petra Kory: DER DICHTER ALS PSYCHOLOGE: PARALLELEN ZU CARL GUSTAV JUNG IN HERMANN HESSES ERZÄHLUNG "UNTERM RAD"           118-123

Carmen Elisabeth Puchianu: „HIER IST EROS IM SPIEL.“ BEMERKUNGEN ZU THOMAS MANNS "DER TOD IN VENEDIG" UND "DIE BETROGENE"          124-129

Eleonora Pascu: PETER HANDKES VIELSCHICHTIGES MÄRCHEN "LUCIE IM WALD MIT DEN DINGSDA"        130-134

Maria Staudacher: DAS BILD WIENS IN DEN ROMANEN ZWISCHENSTATIONEN VON VLADIMIR VERTLIB UND "HERRN KUKAS EMPFEHLUNGEN" VON RADEK KNAPP          135-143

Alexandru Boboc: ZUR LEIBNIZ-REZEPTION IN DER RUMÄNISCHEN KULTUR          144-154

     Sprachwissenschaft          155

Peter Wiesinger: DIE ENTWICKLUNG DER DEUTSCHEN SCHRIFTSPRACHE VOM 16. BIS 18. JAHRHUNDERT UNTER DEM EINFLUSS DER KONFESSIONEN           155-162

Boris Djubo: DAS PROBLEM DER KASUSKLASSIFIKATION IN DEN DEUTSCHEN GRAMMATIKEN VOM 16. BIS 18. JAHRHUNDERT          163-171

Renée Christine Fürst: DIE RECHTSCHREIBREFORM: UMSETZUNG UND REAKTIONEN IN ÖSTERREICH         172-178

Hans Gehl: KONTAKTLINGUISTIK UND SPRACHGEBRAUCH VON DEUTSCHEN MINDERHEITEN         179-196

Daniela Kohn: ALTERNATIVE GRAMMATISCHE STRUKTUREN     197-199

Elena Viorel: KONTAMINATIONEN: EIN LINGUISTISCH-DIDAKTISCHES PROBLEM           200-206

Anneliese Poruciuc: ANGLIZISMEN IN DER DEUTSCHEN UND IN DER RUMÄNISCHEN UMGANGSSPRACHE          207-210

Lora Constantinescu: INFORMATIONSSTRUKTUR UND TEXTAUFBAU DER GESCHÄFTSBRIEFE          211-215

Oana-Nora Căpăţână: KOFFERWÖRTER: DAS AFFENTEUER DER WORTVERSCHMELZUNG          216-221

Rodica Ofelia Miclea: PRÄ- UND POSTDETERMINATION IN DER SPRACHE. BEMERKUNGEN ZUR ÜBERSETZUNG VON SUBSTANTIVKOMPOSITA INS RUMÄNISCHE AM BEISPIEL DES ERSTEN KAPITELS AUS DEM "ZAUBERBERG" VON THOMAS MANN           222-226

Grigore Marcu: TRANSLATORISCHE FEHLÄQUIVALENZEN. VERGLEICHENDE ANALYSE RUMÄNISCHER BENN-ÜBERSETZUNGEN         227-232

     Forum: Hochschuldidaktik und Germanistik     233

Beate Schindler-Kovats: SPRACHPRAKTISCHE TEXTARBEIT – EIN MODELL FÜR DEN "CURS PRACTIC"         233-249

Klaus F. Gille: ZWISCHEN NATIONALPÄDAGOGIK UND PHILOLOGIE. ZUR GESCHICHTE UND FUNKTIONSBESTIMMUNG DER FRÜHEN (UND HEUTIGEN) GERMANISTIK         250-256

Stefan Straub: GERMANISTIK, POESIE- UND BIBLIOTHERAPIE UND KREATIVES SCHREIBEN – PLÄDOYER FÜR DEN AUFBRUCH EINES STUDIENFACHS         257-266

     Didaktik des DaF-Unterrichts          267

Uwe Lehners: I. DIE FERNSTUDIENEINHEITEN ZUR METHODIK-DIDAKTIK UND LANDESKUNDE DAF: DIE ENTWICKLUNG UND MERKMALE DER FERNSTUDIENEINHEITEN SOWIE IHR EINSATZ IN RUMÄNIEN IN VERGANGENHEIT UND ZUKUNFT          267-277

Christiane Krämer-Hus-Hus: II. FERNSTUDIENEINHEITEN IN RUMÄNIEN: PROJEKTE DER VERGANGENHEIT UND DER GEGENWART          278-282

Maria Ileana Moise: DIE SPEZIFIK DER INTONATORISCHEN LEISTUNGEN. NORMABWEICHUNGEN ALS STÖRFAKTOR IN DER FREMDSPRACHLICHEN KOMMUNIKATION           283-290

Rolf Willaredt: ASPEKTE VON LITERATURPROJEKTEN FÜR SEKUNDARSTUFEN UND HOCHSCHULE AM BEISPIEL VON FRANZ KAFKAS "IN DER STRAFKOLONIE"          291-295

Mathilde und Carsten Hennig: WELCHE GRAMMATIK BRAUCHT DER MENSCH? KRITERIENKATALOGE ZUR EINORDNUNG UND BEWERTUNG VON GRAMMATIKEN FÜR DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE          296-304

Marianne Marki: DIE NEUE RECHTSCHREIBUNG IM UNTERRICHT          305-311

Christiane Cosmatu, Silvia Florea: DEUTSCH IN RUMÄNIEN. CHRONOLOGISCH-STATISTISCHER ÜBERBLICK          312-316

Rumänisches Bildungs- und Forschungsministerium: PROGRAMM ZUR AUSWEITUNG DES DEUTSCHUNTERRICHTS ALS MUTTER- UND ALS FREMDSPRACHE IN SCHULEN, LYZEEN UND AN HOCHSCHULEN          317-326

 

ZUR KULTUR- UND SPRACHGESCHICHTE DER DEUTSCHEN IN RUMÄNIEN         327

Alvina Ivănescu: DAS PROJEKT „WÖRTERBUCH DER BANATER DEUTSCHEN MUNDARTEN“. STAND, PERSPEKTIVEN, DESIDERATE         327-330

Karin Dittrich: GENERATIONSSPEZIFISCHE UNTERSCHIEDE IN DER DEUTSCHEN UMGANGSSPRACHE VON TEMESWAR         331-336

Eveline Hâncu: INWIEWEIT VOLLZIEHT SICH BEI DEN BANATER DEUTSCHEN DIALEKTSPRECHERN EIN CODEWECHSEL NACH DER ÜBERSIEDLUNG IN DIE STADT?            337-346

Kinga Gall: BANATER PERIODIKA BIS 1918        347-350

Ruxandra-Oana Buglea: „BANATUL“ (1926-1930). EINE INVENTUR „KLEINER KULTUREN“          351-354

Maria-Elena Muscan, Olga Kaiter: DIE DOBRUDSCHA-DEUTSCHEN. ZUM PORTRÄT EINER ETHNIE           355-365

Enikö Markó: IDENTITÄTSFRAGEN IN DER SÄCHSISCHEN UND UNGARISCHEN REZEPTIONSGESCHICHTE VON KASPAR HELTH-HELTAI           366-370

George Guţu: HANS BERGEL 75 - SKIZZE EINES KULTURHORIZONTS         371-376

 

"WORTREICHE LANDSCHAFT" - WISSENSCHAFTLICHE TAGUNG DER KULTURSTIFTUNG DER DEUTSCHEN VERTRIEBENEN, Stuttgart, 18.-20. Oktober 2000         377

George Guţu: ÜBERSETZEN ALS BRÜCKENSCHLAGEN. VIELVÖLKERLAND BUKOWINA UND SEINE MEHRSPRACHIGKEIT         377-401

 

BÜCHER- UND ZEITSCHRIFTENSCHAU         402

* Konrad Kunze, dtv-Atlas Namenkunde. Vor- und Familiennamen im deutschen Sprachgebiet. München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1999, 2. Auflage, 240 Seiten, 115 Abbildungsseiten in Farbe. (Adina-Lucia Nistor)          402-403

* Romanita Constantinescu, Selbstvermöglichungsstrategien des Erzählers im modernen Roman. Von ästhetischer Selbstaufsplitterung bis zu ethischer Selbstsetzung über mehrfache Rollendistanzen im Erzählen. Robert Musil - Max Frisch - Martin Walser - Alfred Andersch: Peter Lang, 1998. 302 S. (George Guţu)          403-404

* Viera Chebenová - Vojtech Kovács: Phonetische Übungen. Pedagogická fakulta Nitra, 1991. 131 S. (Livia Adamcová)           404-405
* Maria Sass, George Cosbuc si literatura germana. Editura Amadeus, Sibiu 2000. 165 S. (George Guţu)          406

* Vasile Voia, Tentatia limitei si limita tentatiei. Glose la mitul faustic, Editura Dacia, Cluj 1997. 209 S. (George Guţu)         407-408

* Nikolaus Lenau heute gelesen, hg. von Gudrun Heinecke, Braumüller Verlag, Wien 2000. 151 S. (Eleonora Pascu)          408-409

* Secolul 20. Goethe. 4-5-6, 1999; Secolul 20. Europele din Europa. 10-12, 1999 und 1-3, 2000, Bucuresti (George Guţu)         409

* Alexandru Popescu, Istoria relatiilor culturale româno-germane. Editura Romania Press, Bucuresti 1998. 101 S. (George Guţu)          409-410

* Eleonora Pascu, Österreichisches Gegenwartstheater zwischen Tradition und Innovation. Editura Excelsior, Timişoara 2000. 179 S. (Renée Christine Fürst)           410-411

* Zwischen Utopie und Realität. Deutsch-ungarische Literaturbeziehungen im Wandel. Die Beiträge des Budapester Symposions vom 21.-23. Juni 2000. Hg. v. Horst Fassel, András F. Balogh, Dezsö Szabó. Budapester Beiträge zur Germanistik, Bd. 36. Budapest  2001, 225 S. (George Guţu)         411

* Ioana Crăciun, Die Politisierung des antiken Mythos in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, Niemeyer, Tübingen 2000. 349 S. (George Guţu)         412

* Lucian Vărşăndan: als das wort zu ende war, eurobit verlag, temeswar 2000. 44 S. (Eleonora Pascu)         412-413

* Roxana Nubert, Aufbruch und Untergang. Zum modernen österreichischen Roman, Temeswar: Mirton Verlag, 1997 (Annette Daigger)           413-414

 

DIE LESEPROBE           415

Karin Gündisch: Gestern, vor hundert Jahren (Fragment)             415-420

 

TAGUNGEN          421

* "Wörter stellen mir nach / Ich stelle sie vor". 100. Geburtstag von Rose Ausländer – 4.-6. Februar 2001, Ludwigsburg und Marbach (Martin Hainz)          421 -423

* "Wortreiche Landschaft". Fachtagung der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen, Stuttgart, 18.-20. Oktober 2000 (Stefan Sienerth)          423-424  

 

MITTEILUNGEN DER “GESELLSCHAFT DER GERMANISTEN RUMÄNIENS         425-426  

DIE AUTOREN DIESES HEFTES          427-428

Accesaţi cuprinsul general al Ediţiei ONLINE, apoi apăsaţi pe articolul dorit! Folosiţi codarea central europeană (ISO)!

Rufen Sie den Gesamtinhalt der ONLINE-Ausgabe ab, dann den gewünschten Beitrag anklicken! Verwenden Sie die Kodierung Mitteleuropäisch (ISO)!  

 

 

 

Pagină actualizată la 01 Septembrie 2012.